Neues
Zur Vergrößerung der Bilder auf die Maximalgröße: Rechte Maustaste Link in neuem Fenster/neuer Registerkarte öffnen!
Genealogie
Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es!

Änderungen im Web

Hier gebe ich Ergänzungen zu meiner Website bekannt. Wenn Sie mich zuvor besucht haben und wissen wollen, was sich geändert hat, sehen Sie hier nach. 

Genealogie mit Hilfe des Genoms (DNA)

 DNA-Genealogie - wie funktioniert das? In Ihren Genen (DNA) sind Informationen verschlüsselt, die Ihnen heute Hinweise über Ihre Vergangenheit und Ihre Vorfahren geben. Indem Sie gewisse Teile Ihrer DNA untersuchen und Ihre Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Personen vergleichen, erfahren Sie, ob Sie mit anderen Personen gemeinsame Vorfahren teilen. Die DNA-Tests sind zwar nicht billig, geben aber dem passionierten Genealogen ein kolossal leistungsfähiges Werkzeug an die Hand.

Was ist DNA-Genealogie?

DNA-Genealogie ist die Anwendung von DNA-Tests zur Ahnenforschung. Sie können DNA-Genealogie nutzen, ... um Ihren Stammbaum zu vervollständigen um zu erfahren, wo Ihre Urahnen einmal gelebt haben um herauszufinden, ob Sie mit jemanden, der den gleichen Nachnamen wie Sie hat, verwandt sind um irgendwo auf der Welt nahe oder entfernte Verwandte zu finden    Version 3.0 vom Sept. 2012 Sämtliche Sippen wurden neu strukturiert. Insbesondere wurde geändert: o  Die direkte Darstellung von 6 Generationen Vorfahren o  500 lebende Personen sind nicht aufgeführt, es sei denn sie haben einer Veröffentlichung zugestimmt o  Kurzlisten nach Orten und Familien   Sippe Reutlingen mit vielen Tausend Personen auf mittlerweile knapp 14.000 Probanden aktualisiert. Dabei wurden insbesondere die nachstehenden Familien um zusätzliche Personen erweitert:  o Grö(t)zinger, Hohloch, Quardokus, Wucherer o Nachkommen des Johann Jakob Wucherer * 1722, die um 1817 aus Reutlingen in den Kaukasus ausgewandert sind, die deutschen Dörfer Helenendorf, Bolnisi/Katharinenfeld, Annenfeld (heute in Georgien, Aserbeidschan und Kasachstan) gegründet haben und in den letzten Jahrzehnten als Russland-Deutsche in die alte Heimat wieder zurück gekommen sind. Durch Fehler eines Beamten kam ihnen das e abhanden, aber die Wuchrer sind direkte Nachkommen von Johann Jakob Wucherer * 26.1.1792. Wir sollten sie sehr willkommen heißen. Es sind die Tüchtigsten und Zähesten, die sich über fast zwei Jahrhunderte und viele Kriege, in feindlicher Umgebung, ihr Deutschtum und sogar den schwäbischen Dialekt bewahrt haben. o Video vom Besuch in Bolnisi/Katharinenfeld 1991 Sippe Nördlingen wurde um viele Personen ergänzt. Dabei wurden insbesondere das Geschlecht der Wucherer von Huldenfeld bedeutend erweitert und die entsprechenden Familienwappen eingearbeitet.  Link-Liste aktualisiert    Version 4.0 vom Januar 2015    Die Sippen Megesheim und Würzburg wurden in die Sippe Nördlingen integriert, da in Bayern insgesamt direkte Beziehungen zwischen diesen Sippen möglich und teilweise bereits real sind.    Bei der Sippe Reutlingen wurde nun ein starker Wucherer-Familienzweig aus Ravensburg gelistet.    Die Sippe Nördlingen wurde stark erweitert, auf mittlerweile über 2.500 Personen.   o Neu sind insbesondere die Familien Beyschlag, Jörg, Kiderlen, Pfefferlen, Senning, Weilbach und Wen(n)g   o  Darüber hinaus wurden knapp 1.000 Zitate, die der Stadtarchivar (1932-1965) Dr. Gustav Wulz um 1954 aus den Originalquellen im Stadtarchiv in Nördlingen extrahiert hatte, ausgewertet und genealogisch eingeordnet.   o Über 5 Generationen wurden in der Familie Wucherer seit 1727  Portraits als Ölgemälde geschaffen und sind bis heute im Familienbesitz. Sie wurden fotografiert und genealogisch eingeordnet.   o Mit dem hochfürstlichen  Conditorei-Inspektor Johann Jacob Wucherer, 1687 geboren in Kaufbeuren, gestorben in Bayreuth wurde ein weiterer Zweig eröffnet.    Sippe Reutlingen mit vielen Tausend Personen auf mittlerweile über 16.500 Probanden erweitert.

Version 5.0 vom Juli 2016

Die Archivalien, die der Stadtarchivar (1932-1965) Dr. Gustav Wulz um 1954 aus den Originalquellen im Stadtarchiv in Nördlingen extrahiert hatte,  wurden nun um ca. 1.000 Zitate auf nunmehr über 2.000 Stück erweitert, ausgewertet und genealogisch eingeordnet. Insbesondere wurden nun auch die Familien Klein, Müller, Münzinger, Mundbach und Rehlen bearbeitet. Die Sippen Reutlingen und Nördlingen wurden um einige Tausend Personen erweitert. Die Stammtafel „Wucherer-Tochtermann“ (23 MB), angefertigt den 7. März 1944 von G. Sattler Gerichtsnotar i. R. wurde beigefügt. Die Stammtafel des „Paul Bausch“ (11 MB) vom 1. Januar 1913 mit den Nachkommen von Christoph Wucherer  wurde beigefügt. Insgesamt wurde die Darstellung modernisiert und neu strukturiert.
Trinkstubenschild,datiert um 1686
nach oben Nächste Seite
Zum Vergrößern Bild bitte klicken
nach oben Nächste Seite