Neues
Zur Vergrößerung der Bilder auf die Maximalgröße: Rechte Maustaste Link in neuem Fenster/neuer Registerkarte öffnen!
Genealogie
Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es!

Änderungen im Web

Hier   gebe   ich   Ergänzungen   zu   meiner   Website   bekannt.   Wenn   Sie   mich   zuvor besucht haben und wissen wollen, was sich geändert hat, sehen Sie hier nach.  

Genealogie mit Hilfe des Genoms (DNA)

  DNA-Genealogie   - wie funktioniert das? In    Ihren    Genen    (DNA)    sind    Informationen    verschlüsselt,    die    Ihnen    heute Hinweise    über    Ihre    Vergangenheit    und    Ihre    Vorfahren    geben.    Indem    Sie gewisse   Teile   Ihrer   DNA   untersuchen   und   Ihre   Ergebnisse   mit   den   Ergebnissen anderer    Personen    vergleichen,    erfahren    Sie,    ob    Sie    mit    anderen    Personen gemeinsame Vorfahren teilen. Die     DNA-Tests     sind     zwar     nicht     billig,     geben     aber     dem     passionierten Genealogen ein kolossal leistungsfähiges Werkzeug an die Hand.

Was ist DNA-Genealogie?

DNA-Genealogie   ist   die   Anwendung   von   DNA-Tests   zur   Ahnenforschung.   Sie können DNA-Genealogie nutzen, ... um Ihren Stammbaum zu vervollständigen um zu erfahren, wo Ihre Urahnen einmal gelebt haben um   herauszufinden,   ob   Sie   mit   jemanden,   der   den   gleichen   Nachnamen wie Sie hat, verwandt sind um irgendwo auf der Welt nahe oder entfernte Verwandte zu finden     Version 6.0 vom März 2018   In einem Indizienprozess wurde nunmehr bewiesen, dass o Christoph    Wucherer    aus    Nördlingen,    geb.    um 1520, aus Drasendorf zugewandert   ist. o Dadurch    ist    auch    die    häufig    in    der    genealogischen    Literatur erwähnte     These     belegt,     dass     die     Freiherren     Wucherer     von Huldenfeld   -   über   diesen   Christoph   Wucherer   -   aus   Drasendorf   in Kärnten abstammen! Die   Sippe   Drasendorf   wurde   daher   in   die   Sippe   Nördlingen,   als   deren Vorfahren, integriert. Die Sippe Nördlingen wurde stark erweitert, auf nunmehr 6.677 Personen.   o Neu    sind    insbesondere    die    Familien    Brechenmacher ,    Defner , Diethay ,    Frickhinger ,    Fuchs ,    Fuchshart ,    Heilbronner ,    Ostertag , Roos , Seefried und Sturm . o Die   Archivalien,   die   der   Stadtarchivar   (1932-1965)   Dr.   Gustav   Wulz ab    1932    aus    den    Originalquellen    im    Stadtarchiv    in    Nördlingen extrahiert   hatte,      wurden   um   weitere   ca.   2.000   Quellenzitate   auf nunmehr   über   4.000   Stück   erweitert,   ausgewertet   und   genealogisch eingeordnet. o Sämtliche   Grafiken   der   genealogischen   Zusammenhänge   mit   den Quellenzitaten   wurde   zusätzlich   in   einer   durchsuchbaren   pdf-Datei zusammengefasst.      Dabei      kann      man      nun      sogar      in      den maschinengeschriebenen Quellenzitaten suchen .       Sippe    Reutlingen    mit    vielen   Tausend    Personen    auf    mittlerweile    über 17.000 Verwandte erweitert. Die   Wappen   der   Nördlinger   und   Reutlinger   Familien   werden   gesammelt dargestellt. Es   wurden   Schülerbilder   von   Rummelsburg    aus   dem   privaten   Fotoalbum von    Pfarrer    Otto    Plath    (1916-1992)    aus    den    1920-er/1930-er    Jahren eingefügt

Version 5.0 vom Juli 2016

Die   Archivalien,   die   der   Stadtarchivar   (1932-1965)   Dr.   Gustav   Wulz   um 1954    aus    den    Originalquellen    im    Stadtarchiv    in    Nördlingen    extrahiert hatte,      wurden   nun   um   ca.   1.000   Zitate   auf   nunmehr   über   2.000   Stück erweitert, ausgewertet und genealogisch eingeordnet. Insbesondere   wurden   nun   auch   die   Familien   Klein,   Müller,   Münzinger, Mundbach   und Rehlen bearbeitet. Die    Sippen    Reutlingen     und    Nördlingen    wurden    um    einige    Tausend Personen erweitert. Die    Stammtafel    „Wucherer-Tochtermann“    (23    MB),    angefertigt    den    7. März 1944 von G. Sattler Gerichtsnotar i. R. wurde beigefügt. Die   Stammtafel   des   „Paul   Bausch“   (11   MB)    vom   1.   Januar   1913   mit   den Nachkommen von Christoph Wucherer  wurde beigefügt. Insgesamt wurde die Darstellung modernisiert und neu strukturiert.
Trinkstubenschild,datiert um 1686
nach oben Nächste Seite